Erfolge bei den Master World Championships der Highland Games in Inverness, Schottland

Nach den großartigen Erfolgen der Profi-Vereinsathleten bei der diesjährigen
NRW-Landesmeisterschaft in Wuppertal knüpften nun die Master-Athleten (Über 40 Jahre) an die Erfolgsserie des Vereins nahtlos an. Am vergangenen Wochenende ging es gleich für 5 Athleten (2 nationale und 3 internationale) Richtung Inverness (Schottland), wo in diesem Jahr die Masters World Championships stattfanden. Ein Event der Superlative, wo weit über 100 Athleten aus der ganzen Welt in ihren verschiedenen Altersgruppen an den Start gingen. Neben den sportlichen Zielen und Erfolgen war es für jeden Athleten ein Highlight und eine Ehre an einem so großen Wettkampf im Mutterland des Highland Games Sports teilnehmen zu dürfen.
In der Altersklasse der Herren 40 – 44 Jahre ging unser Belgischer Athlet Tommy de Brujin an den Start, welcher allein durch seine Größe von 2,07m die Favoritenrolle zugesprochen bekam. Bis zum Ende gab es ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Amerikaner Michael Dickens, welcher sich in der letzten Disziplin knapp durchsetzen konnte und unseren Tommy auf den zweiten Platz verwies.
In der nächst Höheren Klasse der Herren 45 – 49 Jahren gingen gleich zwei Athleten des Vereins auf die Jagd des Weltmeistertitels. Dies war zum einen der Topfavorit Jason Young aus Schottland und der deutsche Uli Müller. In dieser Klasse hatte aber noch ein dritter Athlet, der aus Deutschland kommende Andreas Deuschle ein Wörtchen mitzureden, welcher nicht nur Militärweltmeister im Kugelstossen war, sondern auch einige Deutsche Rekorde der Highland Games hält.
Nach 6 von 8 Disziplinen, waren auch genau diese drei Athleten auf den Plätzen 1-3 und boten sich einen spannenden Wettkampf. Am Ende konnte sich dann unser Jason Young gegen Andreas Deuschle, welcher selbst ein enger Freund des Vereins ist, durchsetzen und den Weltmeistertitel für sich beanspruchen. Für Uli Müller, der einen starken Wettkampf absolvierte hieß es am Ende leider nur Platz 6.
Der letzte Herr aus den eigenen Reihen, Alf Grasnick aus der Schweiz, ging in der Altersklasse 50 – 54 an den Start und musste sich mit so einigen internationalen Legenden des Sports auseinandersetzen. Er brachte den gesamten Wettkampf über eine sehr gute Leistung und übertraf selbst seine Erwartungen in der Disziplin Weight over Bar (Gewichtshochwurf), was ihm am Ende einen sehr guten 6. Platz in einem starken Teilnehmerfeld bescherte.
Ebenfalls erfolgreich an den Start ging bei den Frauen in der Altersklasse 45 – 49 unsere Michaela Pennekamp, welche sich selbst als Ziel einen Podiumsplatz zu erreichen gesetzt hatte. Michaela absolvierte einen super Wettkampf und konnte sich so einige Sonderpreise in den einzelnen Disziplinen sichern. Am Ende konnte sie ihr gesetztes Ziel erreichen und belegte einen erfolgreichen 3. Platz.
Ein weiteres Highlight für alle war sicherlich die Teilnahme am Guiness-Weltrekordversuch im „gleichzeitigen Cabertossen“, wo es darum ging so viele Bäume wie möglich gleichzeitig zum Überschlag zu bringen. Diese Versuch wurde erfolgreich unter Aufsicht der Juroren bestanden, so dass sich nun alle Athleten offiziell als Weltrekordhalter bezeichnen dürfen.

Am Ende möchten wir vom Clan Ironforge e.V. alle weiteren Deutschen Athleten und internationalen Freunden zu ihren Erfolgen bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Masters gratulieren.
Bild 6 - Guiness-Weltrekord Bild 1 - Tommy de Bruijn Bild 2 - Alf Grasnick Bild 3 - Michaela Pennekamp Bild 5 - Jason Young 2