Weihnachten 2016


„Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.“

Mit diesen Worten von dem Ur-Schotten Martin-Luther King wünscht der Vorstand des Clan Ironforge all seinen Mitgliedern ein besinnliches und friedliches (uimg-20161222-wa0000nser Pfarrer ergänzt: gesegnetes) Weihnachtsfest 2016. Ebenso wünschen wir einen guten Übergang in das Jahr 2017, auf dass es für alle ein sportlich erfolgreiches Jahr wird.

Der Vorstand

Ironforger in Oekoven ganz vorne

Großartige Erfolge konnten die Sportler und Sportlerinnen des Clan Ironforge am 4. und 5. Juni bei der diesjährigen Landesmeisterschaft der Highlandgames in Oekoven feiern. So errang Anabell Kaßen den Titel der Landesmeisterin der Juniorinnen. Hervorragend auch die Leistungen bei den B- und A-Heavies sowie den Masters. Mit nur 2 Punkten Rückstand belegte der Vorsitzende unseres Clans, Alexander Dißel, den zweiten Platz bei den B-Heavies. Bei den A-Heavies konnten Stefan Krämer und Yves Gerlinger den Platz 1 und Platz 2 sichern. Krönender Abschluss des Erfolges war dann der Gewinn der Landesmeisterschaft bei den Masters durch Marijan Katrusa. Der Highlander Markus Komischke konnte in dieser Leistungsklasse den fünften Platz für sich erringen.

Countdown zu den VI. int. Kamener Highland-Games

Ein starkes und interessantes Teilnehmerfeld hat sich zu den diesjährigen VI. internationalen Kamener Highland-Games vom 20-22. Mai 2016 gemeldet. Den Auftakt bilden am Freitag wie gewohnt die Highland-Games für die Kinder. Neben 18 Mixed-Teams, die am Samstag um Ruhm und Ehre wettstreiten werden, ist der Sonntag durch die European Team Championships geprägt. Namhafte Athleten aus Europa sowie die B-Heavy´s kämpfen um den Sieg. Das folgende Starterfeld sollte entsprechend zahlreiche Besucher und Besucherinnen anlocken:

European Team Championships:
Team Poland: Sebastian Wenta & Lukasz Wenta
Team Netherland: Pieter Karst Bouma & Hans Lolkema
Team Belgium: Jimmy van der Walle & Steven Snaewart
Team Austria: Martin Schiller & Stefan Dumitricia
Team Germany 1: Daniel Dorow & Andre Bonne
Team Germany 2: Markus Vortriede & Gunnar Pfingsten
Switzerland: Urs Zentner & Claudio Lussi
Team Czech Republic: Vladislav Tulacek & Martin Stasek

Athleten B-Heavies:
1. Sebastian Wiene (GER)
2. Michael Horn (GER)
3. Piermin Zurfluh (CH)
4. Dominik Hornig (GER)
5. Falk Skernewitz (GER)
6. David Kirchmayr (A)
7. Nicola Reichlin (CH)
8. Tobias Wolany (GER)
9. Marius Linhoff (GER)
10. Thomas Rohner (CH)
11. Jeffrey Schär (CH)
12. Swen Bigger (CH)
13. Rolf Hauser (CH)
14. Roman Stöckli (CH)
15. Mirko Weinmann (GER)
16. Eric Linek (GER)
17. Kevin Waller (GER)
18. Markus Schmitzer (A)